21.01.2018

Rückblick auf Wortklang-Start / Ein Abend erzählter Geschichten

Am Donnerstag 18. Jan. 2018 teilten sich der Musiker Pascal Gamboni, der Autor Andri Perl und der Slam Poet Simon Libsig die Bühne bei der ersten Saisonausgabe der Veranstaltungsreihe „Wortklang“.

Pascal Gamboni aus Sedrun bewies, dass er mehr als nur ein Geheimtip ist. Mit romanischen Songtexten, Gitarre und Loop-Gerät nahm der Musiker seine Zuhörerinnen und Zuhörer mit auf eine Reise in träumerische Gefilde. Mit seiner unaufgeregten Art und seinen gefühlvollen Kompositionen zog er das Publikum schon nach wenigen Takten in den Bann. Er  spielte Songs seiner aktuellen Alben „La Ventira“ und „Veta Gloriusa“ (das er zusammen mit Rees Coray veröffentlichte), wobei es nicht schlimm war, wenn man der vierten Landessprache nicht mächtig ist – der Funke sprang sowieso und das Publikum war begeistert.

Der Churer Schriftsteller Andri Perl, auch bekannt als Rapper der Band Breitbild, hatte zwei Kurzgeschichten mit im Gepäck. Die erste, welche mit einem spontanen, musikalischen Intermezzo Gambonis stimmig unterstützt wurde, präsentierte der junge Autor in Churer Mundart. Im Text mit dem Titel „Ama See bima Baum ama Stei, wo nid lacht“ erzählte er die Geschichte des Paares „Ricarda und Pit“. In der zweiten, auf Hochdeutsch gelesenen Erzählung machte er dem Publikum ein Geschenk: Er schenkte ihm ein Pferd, einen „Rappen, schwarz wie de schwärzeste Schiefer“, eigens geschaffen mit der Kraft seiner Fantasie und Worte. Beide Beiträge Perls waren hervorragend erdacht, geschrieben und gelesen – es war eine Freude zuzuhören.

Der Badener Slam Poet und Autor Simon Libsig ist nicht nur ein Meister der virtuosen Wortspielerei, sondern auch des Erzählens. Seine Geschichten handelten von einem Vater, der seinem Sohn das Weingut vermacht, davon wie eine Grossmutter ihre „Chögelibahn“ als Zeitmesser verwendet, von per Hologramm abgespielten Zukunftsvisionen, von durcheinandergebrachten Grimm-Märchen und von Sprach-Stolperern im Politikgeschehen. Libsig bewies mit seinem Aufritt Diversität und Einfallsreichtum in Inhalt und Form auf beindruckende Weise.

Die Veranstalter zeigten sich, wie auch die Auftretenden, mit dem Abend sehr zufrieden, nur etwas mehr Zuschauer hätten es sein dürfen – diejenigen, die jedoch da waren, belohnten die drei Künstler mit anhaltendem Applaus.

 

Die nächste Wortklang-Ausgabe findet am 22. Februar, wiederum in der Vario Bar, statt. Zu Gast sind die Lokalmatadorin und Slam Poetin Lisa Christ, das Musik-Kabarett-Duo Bastler & Grautier sowie der Wiener Autor und Spoken-Word-Künstler Elias Hirschl. Der Veranstalter empfiehlt, Tickets zu reservieren: ticket@wortklang.ch

30. Juni 2019

6.6.19 KKO Vernissage: Jürg Orfei Reisebüro Erker

Für die Bespielung des KKO während eines Monats stelle ich mir vor, selbst ein Reisender zu sein, der den Bahnhof jedoch nicht ...

02. März 2019

art i.g. & Coq d'Or präsentiert: Open List Slam am 8. April

Am Samstag 8. April geht der vierte und letzte Open List Slam der Saison im Coq d'Ort Olten über die Bühne. Mit der neuen ...

02. März 2019

Wortklang am 7. März mit Knackeboul, Toby Hoffmann & Dalibor

Die Musik- und Lesebühne Wortklang präsentiert seit zehn Jahren Künstlerinnen und Künstler aus den Bereichen Slam ...

06. Februar 2019

Mundgerecht Slam im Kofmehl Solothurn am 7. März

Am 7. März geht Mundgerecht in Solothurn bereits zum dritten und letzen Mal in der Saison über die Bühne. Moderiert von Christoph ...

06. Februar 2019

"laut & deutlich Poetry Slam" das grosse Finale am 8. März

Die aktuelle Poetry Slam Trilogie erlebt den grossen Final am Freitag 8. März 2019. Unter der Moderation von Kilian Ziegler und ...